Krankenversicherung im Rentenversicherung

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: Tobinchen am: 13.09.2018 - 12:38 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 143 mal gelesen)

Hallo Zusammen,

hoffe ich bin mit meiner Frage hier richtig.

Mein Ehemann ist 63 Jahre alt und möchte in Rente gehen.
Da ich 13 Jahre jünger bin möchten wir gemeinsam unseren
Lebensabend verbringen, dies bedingt das ich ebenfalls aufhöre
zu arbeiten und wir von der Rente meines Mannes leben. Hier stellt sich für uns nun allerdings folgende Frage:

Wenn ich einfach aufhöre zu arbeiten, wie bin ich dann im
Krankheitsfall versichert? Gehe ich automatisch in die gesetzliche Krankenversicherung meines Mannes? Muss ich mit Privat versichern?

Wir haben einmal die Info bekommen, dass in solchen Fällen der jüngere Ehepartner in einem Zeitraum von 1 Jahr vorher aufhören muss zu arbeiten um in die gesetzliche Krankenversicherung des anderen zu kommen.

Ich würde mich über eine hilfreiche Antwort freuen!

LG Tobinchen

diese Frage beantworten


Antwort:


von: rentenkenner am: 13.09.2018 - 12:50 Uhr

wenn Sie kein eigenes Einkommen haben (Einkommen aus Arbeit oder Rente) und Ihr Ehemann in der gesetzlichen KV versichert ist, dann sind Sie im Rahmen der Familienversicherung automatisch in der KV Ihres Mannes mitversichert.

(Bei der KV können sie mal anrufen um sicherzustellen , dass Sie auch wirklich versichert sind.)

Ab dem Zeitpunkt ab dem Sie selbst Rente beziehen sind sie auch selbst in der gesetzl. KV versichert. Allerdings nur dann, wenn Sie 90% der 2ten Hälfte Ihres Berufslebens in der gesetzlichen KV versichert waren. Sonst müssten Sie sich selbst privat versichern.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Tobinchen am: 13.09.2018 - 13:51 Uhr

Vielen Dank

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten