Übergang EM-Rente zu Altersrente

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: Karbe am: 30.07.2018 - 15:43 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 310 mal gelesen)

Meine Frau (geb. 12.1953) bezieht seit 03.2009 eine unbefristete 100%ige Erwerbsminderungsrente. Ab wann kann/sollte sie einen Antrag auf ungekürzte Altersrente stellen ? Bis 2009 hat sie seit dem 17. Lebensjahr ununterbrochen (ausser 2 x Kindererziehungszeiten) gearbeitet.

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 30.07.2018 - 17:33 Uhr

Sie scheinen zu vermuten, dass die Altersrente Ihrer Frau höher aufallen wird, als die beisherige Rente. Worauf fußt Ihre Annahme? Hat Ihre FRau nach dem Beginn der bisherigen Rente denn in nennenswertem Umfang weitere Beiträge in die RV eingezahlt?

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Karbe am: 30.07.2018 - 18:52 Uhr

Hallo,
nein, Ihre Vermutung ist falsch.
Anlass meiner Frage ist, dass meine Frau noch eine Rente aus einer Gehaltsdirektumwandlung bezieht und diese endete mit dem letzten Monat vor Vertragsbeginn in dem Jahr, wo meine Frau 65 wird und die Zahlung wird erst wieder aufgenommen, wenn sie Altersrente bezieht. M.E. ist die EM-Rente gleich hoch wie die Altersrente. Die DRV meinte aber, wenn meine Frau vor Erreichen der Altersrentenbezugsgrenze (65 J + 7 Monate) Altersrente beantragt wird diese um x % gemindert, was mir nicht einleuchtet.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 31.07.2018 - 09:10 Uhr

1. Ihre Frau hat einen gesetzlichen Anspruch darauf, dass sich die Altersrente durch die Umstellung' von Rente wegen voller Erwerbsminderung NICHT vermindert.

2. Da Ihre Frau das 63. LJ vollendet hat und die Wartezeit von 35 J erfüllt, wird die REnte Ihrer Frau auf Antrag sofort umgestellt.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Karbe am: 31.07.2018 - 09:27 Uhr

Danke für Ihre Antworten.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten