Krank und Rentenantrag

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: band am: 15.04.2018 - 10:41 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 538 mal gelesen)

Hallo,
ich bin seit 2 Monaten krank geschrieben und zum 01.05.18 gekündigt!
Ich kann ab 01.09.18 mit 63 und 6 Monaten ohne Abschläge in Rente gehen.
Mein Arzt sagte jetzt schon , dass ich bis dahin noch nicht wieder gesund sei!
Den Rentenantrag muss ich ja vorher stellen.
Wie soll ich mich verhalten.Es kann ja sein , das ich ab Oktober oder später gesund geschrieben werde.ich möchte aber kein Arbeitslosengeld beantragen!




diese Frage beantworten


Antwort:


von: rentenkenner am: 16.04.2018 - 14:29 Uhr

wenn Sie nicht gegen die Kündigung vorgehen wollen oder es aus verschiedenen Gründen nicht sinnvoll ist ...

dann sollten Sie zunächst klären wie lange Ihre Kündigungsfrist ist. Nehmen wir an die Frist ist 3 Monate, dann wäre das Ende des Arbeitsverhältnisses der 31.7. Ihnen fehlt dann mal gerade 1 Monat bis zu Rente ...

Wenn tastächlich am 30.4. der Arbeitsvertrag endet, dann sollten Sie keine Scheu haben sich arbeitslos zu melden. Wenn Sie weiter vom Arzt krankgeschrieben sind/werden dann bekommen Sie Krankengeld und wenn Sie wieder gesund sind ALG 1. Sie stellen dann im Mai Ihren Rentenantrag, das teilen Sie der Bundesagentur mit und die lassen Sie dann auch in Ruhe. Sie warten dann ab bis die Rentenzahlung ab September beginnt (nicht übersehen, die Rente wird immer am letzten Werktag eines Monats ausgezahlt).

Im Grunde spricht aber nichts dagegen auch weiter arbeitslos zu bleiben bis ALG1 ausläuft (wenn Sie älter als 58 Jahre sind steht Ihnen max. 24 Monate ALG 1 zu).

ALG 1 ist in der Regel netto höher als die Rente (es lässt sich jetzt schon klären ob das so ist).ALG1 ist netto. Während der ALG Zeit werden weiter Beiträge in die Renetnversicherung eingezahlt und das erhöht Ihre Rente weiter.

Es kann natürlich sein, dass die Bundesagentur Sie auffordert aktiv eine neue Stelle zu suchen. Meistens wissen die Sachbearbeiter, dass ab einem bestimmten Alter die Suche schwer oder sogar erfolglos ist und man last Sie einfach in Ruhe. Sollte ein Sachbearbeite Sie tsächlich "ärgern" ... dann stellen Sie einen Rentenantrag, dann last man Sie wieder in Ruhe.

Übrigens, wenn Sie in der ALG Phase krank sind/werden, verlängert sich die ALG-Phase entsprechend. Dann zahlt die Krankenkasse die Beiträge zur RV. Bis auf die Tatsache dass niemand gerne krank wird/ist, ist eine Krankheit während ALG1 finanziell sogar ein Gewinn (sofern man aus der Krankheit auch wieder gesund herauskommt).

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten