Beamter Dienstzeit

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin als Spätaussiedler 1995 aus Russland nach Deutschland gekommen. In Russland hatte ich November 1976 - November 1978 Wehrdienst geleistet. Danach habe ich studiert und nach Abschluss über zwei Jahre als Ingenieur gearbeitet. Von März 1987 bis Juli 1995 war ich als Beamter bei der Kriminalpolizei tätig.
Wie werden die Zeiten meiner Tätigkeit als Beamter in Russland nach Fremdrentengesetz in Deutschland anerkannt?

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 27.02.2018 - 07:43 Uhr

Als Zeiten glaubhaft gemachter Beschäftigung!

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Al am: 27.02.2018 - 16:56 Uhr

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Und wie wird Wehrdienst Zeit anerkannt?
Danke Schön

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 27.02.2018 - 17:09 Uhr

Nachgewiesene Zeiten der Ableistung der Wehrpflicht im Herkunftsland sind als 'nachgewiesene Beitragszeiten' anzuerkennen.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: al am: 28.02.2018 - 19:41 Uhr

Sehr geehrter Herr Telschow,

in Russland wird, wie auch in Deutschland, den Beamten das Gehalt bei Krankheit ohne zeitliche Begrenzung weiter gezahlt. Eine Bescheinigung meiner monatlichen Dienstbezüge habe ich von meinem Dienstherr erhalten. Meine jährlichen Urlaubstage wurden da auch bescheinigt. Meine wenigen Krankheitstage dagegen kann ich leider nicht nachweisen, weil mir bescheinigt wurde, dass die gesetzliche Aufbewahrungsfrist der Krankheitbescheinigungen abgelaufen ist und diese im Archiv nicht mehr vorhanden sind. Was soll ich noch nachweisen, um die 5/6-Kürzung zu vermeiden?
Und noch eine Frage. Während meines Studiums hatte ich 1 Tag in der Woche militärischen Fachunterricht. Nach der Diplomverteidigung musste ich wieder 45 Tage Wehrdienst leisten und eine Prüfung am Ende ablegen, um einen Offiziersdienstgrad zu erhalten. Diese Zeit ist keine Studienzeit. Werden diese 45 Tage als Wehrdienst anerkannt?

Vielen Dank

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 02.03.2018 - 17:04 Uhr

1. Soweit Ihr militärischer Fachunterricht noch Grundwehrdienst war, ist er als nachgewiesene Versicherungszeit zu berücksichtigen.

2. Eine Anrechnung von Beschäftigungszeiten zu 6/6 wäre nur möglich (§ 15 FRG), wenn Sie die lückenlose Beitragszahlung an den russischen Träger der gesetzlichen Rentenversicherung belegen könnten. Das dürfte schon daran scheitern, dass Sie Beamter waren.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten