Kontenklaerungsverfahren

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: Vilja Fussell am: 16.02.2018 - 23:48 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 385 mal gelesen)

Sehr geehrter Herr Rentenberater,
ich lebe und arbeite seit 1997 in USA. Erhalte dort z,Zt. meine Witwenrente. Wenn ich im Fruehjahr in Pension gehe, erhalte ich meine US Rente aus der Sozialversicherung und nicht mehr die Witwenrente. Habe ich auch Anspruch auf eine deutsche Witwenrente meines verstorbenen Mannes (US Amerikaner, der in Deutschland von 1977 bis zu seinem Tod 1990 gearbeitet hat? Wie beantrage ich meine eigene Rente in Deutschland? Vielen Dank fuer die Beantwortung meiner Fragen. Vilja Fussell

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 17.02.2018 - 08:56 Uhr

1. Ja, Sie haben grundsätzlich auch einen Anspruch auf Witwenrente aus der Deutschen RV, wenn Ihr verst. Mann RV-Beiträge in D gezahlt hat - möglicherweise sogar für die Vergangenheit. Ob diese Ansprüche zahlungswirksam werden, ist eine andere Frage: auf deutsche Witwenrente ist eigenes Einkommen der Witwe teilweise anzurechnen, wenn es eine bestimmte Grenze übersteigt.

2. Für die Beantragung Ihrer Rente nutzen Sie entweder die Möglichkeiten, die auf der Internetseite 'Deutsche Rentenversicherung' geboten werden, oder Sie wenden sich an das nächste deutsche Konsulat bzw. an einen in D zugelassenen freiberuflichen Rentenberater (der wird allerdings Gebühren berechnen).

3. Klären Sie vorher mit der US Social Security, ob sich eine Rente aus D negativ auf Ihre US-Rente auswirkt (nach meiner Kenntnis kann das in bestimmten Konstellationen passieren).

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten