Anrechnungszeit bei Krankheit

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Ich war im Jahr 2000 insgesamt 8 Monate krank. Davon wurden die 6 Wochen vom Arbeitgeber finanziert und im Anschluss erhielt ich Krankengeld von der Privatversicherung. Diese hat nicht in die Rente einbezahlt - klar. Jedoch würde ich die restlichen Monate gerne als Anrechnungszeit ohne Betrag in den Rentenverkauf aufnehmen lassen. Dies wird mir verweigert, da ich vor dem 17. und nach 25. Lebensjahr krank war. Aber meine versicherungspflichtige Beschäftigung war unterbrochen. Wie ist das nun? Danke für eine Antwort!

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 13.02.2018 - 23:30 Uhr

Sie persönlich hätten damals Pflichtbeiträge in einer gesetzl. vorgeschriebenen Höhe in die RV einzahlen müssen. Weil Sie das nicht getan haben, kann diese Zeit rentenrechtlich nicht berücksichtigt werden.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten