Rentenauskünfte für Schwerbehinderte

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: GumBaer am: 28.09.2017 - 15:14 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 216 mal gelesen)

Hallo Rentenberater,

obwohl ich meine Schwerbehinderteneigenschaft der DRV bei der Kontenklärung gemeldet habe bekomme ich weiterhin Rentenauskünften mit Rentenprognose auf abschlagfreien Renteneintritt mit 67. Da ich aber mit 65 in Rente gehen werde, kann ich nach meinem Verständnis die Rentenpunkte der letzten zwei Jahre, die in der Prognose enthalten sind ja nicht aufbauen. Auch eine beauftragte Detailberechnung hat den GdB von 50 nicht berücksichtigt.

Wie kann ich eine für Schwerbehinderte passende Rentenprognose erhalten?

Mit vielem Dank im Voraus für eine Fachkundige Antwort.

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 28.09.2017 - 19:38 Uhr

Schreiben Sie der RV folgendes:

1. Ich beabsichtige ab ... Altersrente für schwerbehinderte Mensche zu beziehen - anbei eine Kopie meines Schwerbehindertenausweises.

2. Mit welcher Rente kann ich rechnen, wenn mein bis zum Rentenbeginn zu zahlendes beitragspflichtiges Entgelt zu Entgeltpunkten im Durchschnitt der letzten 5 Jahre führt?

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Franz am: 29.09.2017 - 20:45 Uhr

Eine Prognose ist für eine Rente an schwerbehinderte Menschen aus technischen Gründen nicht machbar.
Die maschinellen Renteninfos stellen nur auf die Regelaltersrente ab.
Jede andere Rentenauskunft geht nur von den bisher zurückgelegten Versicherungszeiten aus.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten