Rentenversicherungspflicht für Honorartätigkeit

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: Michael Müller am: 06.12.2016 - 13:05 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 1423 mal gelesen)

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin als Musiklehrer für einen Nachmittag an einer Musikschule mit Lohnsteuerkarte angestellt und alle Sozialversicherungsbeiträge und Krankenkasse werden dort automatisch abgeführt.
Die restlichen Tage der Woche arbeite ich an Musikschulen auf Honorarbasis bzw. habe Privatschüler. Mein Einkommen aus der selbständigen Arbeit beträgt ca. 10000 Euro jährlich. Ich habe eine private Altersvorsorge abgeschlossen, und bekomme da auch staatliche Riesterförderung.
Bin ich für diese Honorarstellen rentenversicherungspflichtig? Was würde passieren, wenn meine Angestelltentätigkeit wegfallen würde und ich nur noch auf Honorarbasis selbständig wäre? Ich bin nicht Mitglied in der Künstlersozialkasse, habe aber vor demnächst einzutreten.
Meine Sorge ist jetzt, dass ich irgendwas übersehen habe, und ich irgendwelchen Pflichten nicht nachgekommen bin.

Vielen Dank für zeitnahe Informationen.

Gruß
Michael Müller

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Michael Müller am: 06.12.2016 - 13:41 Uhr

...Ergänzung: Ich arbeite an zwei Musikschulen auf Honorarbasis.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 07.12.2016 - 08:17 Uhr

Lesen Sie § 2 Satz 1 Nr 1 SGB VI.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten