Zweitstudium Rentenversicherung

In Kategorie: Keine Kategorie - Rentenberater Forum Startseite




Frage von: Sabrina am: 29.09.2014 - 15:28 Uhr gestellt
(Beitrag bzw. Frage wurde 2941 mal gelesen)

Hallo!

Ich habe im Sommer mein Medizinstudium abgeschlossen und war als Student von der deutschen Rentenversicherung befreit. Nun habe ich mir für ein Zweitstudium eingeschrieben, dass fachlich nichts damit zu tun hat. Bin ich im Zweitstudium weiterhin von der deutschen Rentenversicherung befreit? Ich bin ohne Beschäftigung. Im Erststudium habe ich 14 Semester (7 Jahre) studiert. Da ich langfristig ärztlich tätig sein werde und in die Ärzteversorgung gehe, bringt es mir nichts in die Rentenversicherung einzuzahlen.

Vielen Dank schon einmal für die Hilfe!

diese Frage beantworten


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 30.09.2014 - 10:42 Uhr

Ein Studium allein verpflichtet nicht zur Beitragszahlung in die gesetzl. RV - egal, ob Erst- oder Zweitstudium.

Abhängige Beschäftigung während des Studiums u. außerhalb der Semesterferien verpflichtet dann zur Beitragszahlung in die gesetzl. RV, wenn die Beschäftigung zeitlich überwiegt. Befreiung von dieser Pflicht mit der Begründung "... ich plane aber berufsständische ..." ist nicht möglich.

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Sabrina am: 30.09.2014 - 16:43 Uhr

Vielen Dank schonmal für die Antwort!

Wenn ich jetzt nach dem Erststudium mich nicht arbeitssuchend/arbeitslos melde und kein Zweitstudium anfange und keine Erwerbstätigkeit habe, muss ich dann in die gesetzl. RV einzahlen?

Liebe Grüße

diese Antwort kommentieren


Antwort:


von: Gernot Telschow am: 30.09.2014 - 18:17 Uhr

Nein, das müssen Sie nicht.

diese Antwort kommentieren

diese Frage beantworten