Riesterrente im Überblick:

(Dieser Artikel wurde 11382 mal gelesen - Artikel erstellt von: Admin)



Es gibt verschiedene Arten von Riesterprodukten. Grob sind zu nennen: klassische Rentenversicherung, Hybridriester (sog fondsbasierte Rentenversicherung), rein fondsbasiert (Riesterrentenfonds) (Infos: Riesterrente) , Banksparplan und seit 2008 den "Wohn-Riester" oder "Bauspar-Riester" sowie Riester als betriebliche Altersvorsorge (wird auf dieser Seite nicht behandelt) Förderberechtigt ist, wer der unbeschränkten Steuerpflicht gem § 10 EStG unterliegt. hier weiter... (link zu Voraussetzungen für Erhalt der Förderung) In der "geförderten" Ansparphase zahlt der Förderberechtigte mind. 4 % seines Bruttoeinkommens abzüglich der Zulagen in das Riesterprodukt ein. Dieser Betrag kann nicht unter 60€ / Monat sinken (Sockel- oder Mindestbeitrag). Genaueres und Rechenbeispiele Gefördert wird er durch Zulagen und evtl. eine zusätzliche Steuerfreistellung der Beiträge bis 2100€. Was günstiger ist ermittelt das Finanzamt anhand einer sog. "Günstigerprüfung". Dann werden etwaige überschüssige Steuererstattungen angerechnet. Hierzu müssen Anträge gestellt werden und Einwilligungen zur Datenweiterleitung an die zuständigen Stellen (§ 10a EStG). Es gibt nun einen Antrag, der sich automatisch verlängert, so dass nicht immer ein neuer Antrag ausgestellt werden muss. Die Zulagen sind ab`08: Förderberechtigter 154€/ Jahr; Kinder: 300 €/ Jahr Es gibt "abgeleitete Ansprüche und Förderberechtigungen". Zum Beispiel für Ehepartner, die keine Förderberechtigung haben oder Erben. Achtung! Es sind Besonderheiten zu beachten..... Während der Ansparphase ist Geld nur unter strengen Voraussetzungen "unschädlich" zu entnehmen....für WohnRiester gibt es Ausnahmen.weitere Infos Die Auszahlung beginnt regelmäßig mit Renteneintritt (frühestens mit 60). Die Auszahlung erfolgt in Rentenzahlung. Ausnahme Fonds. Hier 30% Entnahme am Anfang möglich. Hier auch Entnahmeplan möglich bis 85 Jahre. Danach zwingend Rente. Ausnahme WohnRiester – Gesamtauszahlung möglich. Weitere Infos... Die Auszahlung ist voll steuerpflichtig mit dem Steuersatz im Alter, da das Kapital ja auch aus nicht versteuertem Einkommen aufgebaut wurde. Die Förderung ist an strikte Voraussetzungen geknüpft. Sowohl was das Produkt, als auch was die Förderung betrifft.

Achtung!!! Bitte beachten Sie, es gibt positive Seiten von Riester und negative Seiten. Machen Sie sich vorher unbedingt schlau, ob Sie die Risiken und Verbindlichkeiten, die mit Riester verbunden sind tragen wollen. Lesen Sie, Fragen Sie und Diskutieren Sie hierzu auch hier: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15856/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/Expertenforum__node.html__nnn=true. Einige eigene Erläuterungen finden Sie auch hier. Wir haben uns bemüht möglichst genau zu recherchieren. Leider sind viele Unklarheiten hinsichtlich des Themas vorhanden und eigene Fehler können wir auch nicht ausschließen. (Stand ist 11/08). Wir bitten Sie also um Ihr Verständnis, dass wir keinerlei Garantie oder Haftung für die Aktualität und die Richtigkeit der hier dargestellten Fakten übernehmen können. Fragen stellen Sie am Besten Ihrem jeweiligen Berater und überprüfen Sie dann im Expertenforum der Deutschen Rentenversicherung. http://www.deutsche-rentenversicherung.de/nn_15856/SharedDocs/de/Navigation/Beratung/Expertenforum__node.html__nnn=true. Eine Haftung oder Garantie wird allerdings auch dort niemand übernehmen können.

Bookmark and Share