Ich bin Arbeitnehmer und will mich über die betriebliche Altersversorgung informieren.

(Dieser Artikel wurde 8307 mal gelesen - Artikel erstellt von: Admin)



Als Arbeitnehmer haben Sie einen gesetzlichen Anspruch darauf, dass ein Teil Ihres Arbeitsentgelts in die betriebliche Altersversorgung fließt. Es handelt sich um eine sogenannte „Entgeltumwandlung“. Das können Sie mit Ihrem Arbeitgeber vereinbaren. Im Falle eines Arbeitsplatzwechsels können Sie Ihre erworbenen Ansprüche zum neuen Arbeitnehmer „mitnehmen“.

Es gibt verschiedene Formen der betrieblichen Altersversorgung. Sie unterscheiden sich zum Beispiel hinsichtlich ihrer steuerlichen Behandlung in der Ansparphase und späteren Auszahlungsphase. Es würde hier den Rahmen sprengen alle Details zu benennen.

Erkundigen Sie sich bei Ihrem Arbeitgeber, welche Form der betrieblichen Altersversorgung er Ihnen anbietet. Dann machen Sie sich mit den Details vertraut. Wenn es für den Betrieb schon eine Pensionskasse oder einen Pensionsfond gibt, kann sich der Arbeitgeber auf dieses Angebot beschränken. Ist das nicht der Fall, darf den Arbeitnehmer den Abschluss einer Direktversicherung verlangen. Ansprechpartner ist Ihr Arbeitgeber.

Die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit der betrieblichen Altersversorgung erläutern wir hier: Begriffe Betriebliche Altersversorgung

Bookmark and Share