Für alle Arbeitnehmer und Selbständige gilt: Sichern Sie sich gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ab

(Dieser Artikel wurde 7606 mal gelesen - Artikel erstellt von: Admin)



Unter Berufsunfähigkeit versteht man eine vom ärztlichen Gutachter bestätigte, dauernde Beeinträchtigung der Berufsausübung durch Krankheits- oder Unfallfolgen. Bei Berufsunfähigkeit kann man seinen ausgeübten Beruf nicht mehr ausüben.

Die Vorsorge für den Fall der Berufsunfähigkeit ist auf verschiedenen Wegen möglich:

  • Sie können eine Berufsunfähigkeitsversicherung bei einem privaten Versicherungsunternehmen abschließen.
  • Die privaten Versicherungsunternehmen bieten auch Lebensversicherungen mit Einschluss einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung an.
  • Die Berufsunfähigkeitszusatzversicherung kann Teil einer Kapital- oder Rentenversicherung sein, die ebenfalls mit einem privaten Versicherungsunternehmen abgeschlossen wird.

Über alle Details informieren die privaten Versicherungsunternehmen.

Die Absicherung gegen das Risiko der Berufsunfähigkeit ist sehr wichtig. Wenn Sie ohne Absicherung berufsunfähig werden, nutzt Ihnen keine noch so gut geplante Altersvorsorge. Ohne ausreichende Einkünfte werden Sie die für Ihre Altersvorsorge eingeplanten Mittel nicht aufbringen können.

Auch für Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, ist eine zusätzliche, private Berufsunfähigkeitsversicherung ratsam. Für alle ab 02.01.1961 Geborenen gibt es keine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente mehr. Die gesetzliche Rentenversicherung sieht nur noch „Erwerbsminderungsrenten“ vor. Eine volle Erwerbsminderung liegt vor, wenn man aufgrund von Krankheit nicht mehr als drei Stunden am Tag auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein kann. Der Beruf spielt bei der Prüfung keine Rolle.

Aber auch eine Rente wegen voller Erwerbsminderung bietet nur ein Existenzminimum, wie das folgende Beispiel zeigt: Mann/Frau * 01.01.74 Schule und Studium bis 31.12.1999 Seit 01.01.2000 nahtlos berufstätig mit Jahresgehalt in Höhe von 40.000 Euro Volle Erwerbsminderung ab 2006: monatliche Rente 995 Euro brutto.

Bookmark and Share